12.02.01 23:29 Uhr
 49
 

Plattenindustrie will Napster, aber kostenpflichtig

Die amerikanische Plattenindustrie feierte die Entscheidung als großen Erfolg. Hilary Rosen, Vorsitzende der Recording Industry Association of America (RIAA) sagte auf einer Pressekonferenz in Washington: Für uns ist die heutige Entscheidung ein Sieg.

Rosen richtete sich auch an die Napster-Fans in der ganzen Welt und sagte: "Ihr seid die, die neue Technologie durchgesetzt und zum Erfolg gemacht habt. Ihr werdet weiterhin Musik im Netz tauschen können, nur in Zukunft im Rahmen von Abonnements."

Die einstweilige Verfügung bleibt vorerst ausgesetzt. Wann das Verfahren fortgesetzt wird, ist noch nicht bekannt. Ein endgültiges Urteil steht folglich weiter aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MarkBrush
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Kosten, Platte
Quelle: www.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: IT-Firmen wie Facebook gehen gegen rechtsradikale Nutzer vor
USA: Rechtsradikale bauen sich eigene Onlinedienste auf
US-Justiz will politische Gegner von Präsident Donald Trump im Internet ermitteln



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?