12.02.01 23:25 Uhr
 74
 

Ermöglichen bayerische Richter verbotene Abzeichen für Neonazis?

Das Bild ist bekannt: Die Hälfte der Neonazis trug auf dem Ärmel der Bomberjacken sogenannte Gau-Dreiecke mit irgendwelchen Orts- oder Landschaftsnamen, natürlich in Frakturschrift. Sie waren den NS-Abzeichen teuflisch ähnlich, aber wohl nicht genug.

Das Tragen von NS-Abzeichen ist bei uns verboten und ermöglichte es der Polizei und den Richtern, diese Dinger zu beschlagnahmen und Geldstrafen zu verhängen. Das Oberste Landesgericht in Bayern läutet nach einer Revision eine neue Rechtssicht ein.

In dem bundesweit von Kollegen kritisierten Urteil sind die bayerischen Richter der Ansicht, dass nach 50 Jahren erhebliches Spezialwissen erforderlich sei, um eine Ähnlichkeit mit NS-Symbolen zu erkennen und deshalb keine Gefahr mehr davon ausgeht.


WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Richter, Neonazi, Bayerisch
Quelle: www2.tagesspiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Sich als Batman verkleiden steigert die Produktivität
Forscher: Rothaarige Menschen haben genetische Superkräfte
Aktenfund: Adolf Hitler wollte nicht in spätere NSDAP eintreten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?