12.02.01 23:00 Uhr
 6
 

Berliner CDU-Spendenaffäre: Landowski verzichtet auf Bank-Job

Der CDU-Fraktionsvorsitzende Landowsky hat sich nun dem Rat von Berlins Bürgermeister Diepgen angepasst und Konsequenzen aus den laufenden Vorwürfen bezüglich Spenden gezogen: er gibt sein Managerposten bei der Berlin Hzp auf.

Seinen Fraktionsposten wird er aber behalten. Ursache sind zwei Kuverts mit je 20.000 DM die er im Jahr 1995 angenommen hat. Das ist so nicht zulässig und die Summe wurde dann auch nur teilweise im Haushalt verbucht.

Es gibt dabei enge zeitliche Zusammenhänge mit einer Kreditgewährung der Bank an eine Immobilienfirma die einem ehemaligen CDU Chef gehört.


WebReporter: alexstohr
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Bank, CDU, Job, Spende, Spendenaffäre
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Kabinettsposten der CDU: Jens Spahn soll offenbar Gesundheitsminister werden
UN-Sicherheitsrat fordert 30 Tage andauernde Feuerpause in Syrien



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?