12.02.01 13:28 Uhr
 2.306
 

Administrator legt Server im Gericht lahm

Im New Yorker Gericht fällt plötzlich der Server durch eine DoS- Attacke aus, verursacht durch einen Sys-Admin aus einem Gericht in Alaska. Jetzt hat er drei derartige Attacken zugegeben und muss nun für sechs Monate hinter Gitter.

Dem kommt noch hinzu, das alles was er künftig mit einem Computer macht von Behörden überwacht wird, so will es das Gericht.

Allerdings sieht er seine Tat nicht so kriminell, er wollte nur beweisen wie anfällig die EDV-Systeme in den Gerichten sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ForrestG
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Server
Quelle: www.internetworld.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa
Masturbieren in Zelle könnte O.J. Simpson frühzeitige Haftentlassung kosten
Berlin: Polizist wegen Tragens des Spaß-Party-Wappens entlassen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?