12.02.01 07:39 Uhr
 28
 

"Deutscher Wanderer stürzt 200 Meter tief in den Tod"

Ein Deutscher, der zusammen mit seiner Frau und seiner Tochter die Ferien in der Nähe von Calpe verbrachte, ist vergangene Woche bei einer Wandertour in eine 200 Meter tiefe Schlucht gestürzt und war sofort tot.

Der Leichnam des etwa 50jährigen Deutschen musste mit einem Hubschrauber aus der schwer zugänglichen Region geborgen werden. Das Tragische, Frau und Tochter mussten bei dem tödlichen Unfall tatenlos zusehen.

Die Drei waren auf einer Wandertour und unterwegs zu den Ifach-Felsen, einer bekannten Felsformation. Zur Identität des Toten wurden von den Behörden keine Angaben gemacht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mesemalaga
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutsch, Tod, Meter, Deutscher, Wander, Wanderer
Quelle: www.infocanarias.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

La Réunion: Surfer von Hai zerfleischt
Japan: Zoo töten Affen, weil sie Gene einer "invasiven fremden Art" tragen
Barcelona: Polizei stoppt unter Drogen stehenden Lkw-Fahrer mit Schüssen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Regierung treibt Abschiebungen von illegalen Einwanderern voran
Personalnachschub für Bundeswehr wegen neuer Bedrohungen und wachsenden Aufgaben
Indien: Tot geglaubter 17-Jähriger wird bei Beisetzung wieder lebendig


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?