12.02.01 05:56 Uhr
 133
 

Hannibal schockt bei Europapremiere - Filmstars wurde schlecht

Auf den Berliner Filmfestspielen fand die
Europapremiere von 'Hannibal', dem neuen Mega-Gruselschocker statt.

An vielen Stellen verliessen Menschen die Kinovorführung: der Film wurde einfach zu brutal und blutig.

In einer Szene sieht man einen Menschen
lebendig sein eigenes gekochtes Hirn
essend. Natürlich foltert ihn Hannibal Lecter, damit er dies tut, und stellt sein Opfer auch unter Drogen.

Bernd Eichinger fand den Film 'nicht schlecht', aber seine Begleiterin musste sich fast im Kino übergeben!


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Shelley Masters
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Europa, Filmstar
Quelle: www.thema1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mahershala Ali erster muslimischer Schauspieler, der einen Oscar gewonnen hat
Trailer zur ersten deutschen Netflix-Serie "Dark" veröffentlicht
Serdar Somuncu wird "keine Kreide fressen", um N-TV-Show weiter zu machen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erstes Gummipuppen-Bordell in Barcelona eröffnet
Cottbus: Junger Syrer wegen Mordverdacht festgenommen
"Respekt vor Frauen" ist vielleicht rechtsextremes Gedankengut


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?