11.02.01 21:43 Uhr
 105
 

Wieder eine Softwareschmiede geschluckt

Jetzt ist der deutsche Spielehersteller Blue Byte an die französische Firma Ubi Soft verkauft worden.
Da Ubi Sooft aber finanziell um einiges stärker ist als Blue Byte, wird das Spielegeschäft darunter wohl nicht leiden.

Im Gegenteil, neue Titel, wie das geplante Siedler 4 und ein neuer Battle Isle Ableger, werden dadurch nicht nur Deutschlandweit, sondern sogar global vertrieben. Jetzt ist auch die Portierung auf
unterscheideliche Konsolen wahrscheinlicher.

Blue Byte hat seit der Gründung im Jahre 1988 einige Tops und Flops hervorgebracht. Dazu gehören unter anderem die Siedler-Reihe und das Spiel Incubation.


WebReporter: Wolfpak
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Software
Quelle: www.powerplay.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Air Berlin-Pleite: Politiker kritisieren Millionenkredit für Fluggesellschaft
Recklinghausen: Großbrand auf Schrottplatz - 1.000 Autowracks in Flammen
Hauptstadtflughafen BER soll im Herbst 2020 eröffnen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ludwigsburg/Baden-Württemberg: 17-jähriger Motorradfahrer wird 32 Mal geblitzt
Air Berlin-Pleite: Politiker kritisieren Millionenkredit für Fluggesellschaft
Recklinghausen: Großbrand auf Schrottplatz - 1.000 Autowracks in Flammen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?