11.02.01 15:53 Uhr
 68
 

Vorsicht vor angeblichen AOL-Mitarbeitern -User um Tausende $ geprellt

In Amerika wurden jetzt 3 Teenager verhaftet, welche vorgaben AOL-Mitarbeiter zu sein und sich auf diesem Wege Kreditkartennummern von anderen Usern beschafften. Mit diesen bestellten sie Waren für über 30.000 $.

Diese ließen sie immer an ein unbewohntes Haus liefern, wo sie die Pakete in Empfang nahmen. Das ganze fiel erst auf, als ein Nachbar sich wunderte warum so oft Pakete zu dem verlassenen Haus gesendet wurden.

Um die Nummer zu bekommen hatten die drei eine Fake-AOL-Seite eingerichtet und AOL-Kunden angeschrieben, daß deren Account vor der Sperrung steht, wenn sie dort nicht ihre Nummer eintragen. Die User dachten es handelte sich um eine AOL-Nachricht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: OlliHu
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mitarbeiter, User, Vorsicht
Quelle: dailynews.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Eltern von Ermordeter bitten in Traueranzeige Spenden für Flüchtlinge
Bad Aibling: Dreieinhalb Jahre Haft für Fahrdienstleiter
Amstetten: Haus von Inzesttäter Josef F. soll für Wohnungen genutzt werden



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Präsident Wladimir Putin lässt angeblich nuklearen Raketenzug bauen
"Letzter Tango in Paris": Marlon Brando vergewaltigt 19-Jährige in Film wirklich
Freiburg: Eltern von Ermordeter bitten in Traueranzeige Spenden für Flüchtlinge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?