11.02.01 15:21 Uhr
 23
 

Roman des afrikanischen Autors Mongo Beti - Sonne, Liebe, Tod

Der Autor versteckt seinen politischen Anspruch in einem Spannungsroman. Es beginnt harmlos damit, daß einem Journalisten zu Wahlkampfzeiten seine Jazz-CDs gestohlen werden.

Danach wird eine Leiche in seiner Wohnung gefunden, seine Geliebte wird entführt und sein Leben gerät in Gefahr.


Um Hilfe zu suchen ist die Polizei jedoch die falsche Anlaufstelle. Nur sein schlitzohriger Freund, der Anwalt ist, scheint ihm helfen zu können.
Das Buch bietet einen faszinierenden Einblick in die fremde afrikanische Kultur.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: somewhat
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Tod, Liebe, Sonne, Autor, Roman
Quelle: www.wienerzeitung.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bushido oder Kay One sind weder King noch Prince
Fidel Castro auf Kuba beerdigt: Tausende nehmen Abschied
Literaturnobelpreis: Bob Dylan lässt Rede vorlesen, Patti Smith wird Song singen



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Künftiger US-Präsident Trump will keine neue Air Force One
"Game of Thrones"-Star Peter Vaughan im Alter von 93 Jahren gestorben