11.02.01 15:21 Uhr
 23
 

Roman des afrikanischen Autors Mongo Beti - Sonne, Liebe, Tod

Der Autor versteckt seinen politischen Anspruch in einem Spannungsroman. Es beginnt harmlos damit, daß einem Journalisten zu Wahlkampfzeiten seine Jazz-CDs gestohlen werden.

Danach wird eine Leiche in seiner Wohnung gefunden, seine Geliebte wird entführt und sein Leben gerät in Gefahr.


Um Hilfe zu suchen ist die Polizei jedoch die falsche Anlaufstelle. Nur sein schlitzohriger Freund, der Anwalt ist, scheint ihm helfen zu können.
Das Buch bietet einen faszinierenden Einblick in die fremde afrikanische Kultur.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: somewhat
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Tod, Liebe, Sonne, Autor, Roman
Quelle: www.wienerzeitung.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baden-Württemberg: AfD will gegen zeitgenössische Kultur und Kunst vorgehen
London: Drei Stockwerke hoher Blitz als Statue für David Bowie geplant
Literarische Sensation: Unbekannter Roman von Walt Whitman aufgetaucht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Kartoffel vergewaltigte betrunkene Frau - Sie war die Mutter
Deutsche Fachkraft bekam erst einen hoch, wenn er kleine Jungs messerte
Deutsche erfinden Kindersex neu:


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?