11.02.01 15:09 Uhr
 10
 

Fast keine Hoffnung auf Rettung der Vermissten

Ein Atom-US-U-Boot rammte gestern vor Hawaii einen japanischen Trawler.
Bis jetzt konnten 26 Überlebende gerettet werden, die restlichen 6 Vermissten werden noch gesucht.
Es ist noch unklar ob sie überhaupt noch leben.

Laut dem japanischen Kapitän des Trawlers zufolge befanden sich zur Unfallzeit die meisten Passagiere im Schiffsinneren. Der Trawler befinde sich nun 550 Meter tief auf dem Meeresboden, die USA wurden gebeten das Wrack zu bergen!


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jgrasser
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Rettung, Hoffnung, Vermisst
Quelle: www.news.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Randale von Flüchtlingen auf Fähre nach Neapel
Berlin: Neonazis machen Jagd auf engagierte Bürger
Bonn: Vermieterin kündigt Ärztin, weil diese Cannabis auf dem Balkon züchtete



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Einbruch bei SPD-Innensenator - Spott der Opposition
Astronomie: Naher Stern mit sieben erdähnlichen Planeten entdeckt
Internet trollt Donald Trump nach erfundenem Anschlag in Schweden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?