11.02.01 11:19 Uhr
 487
 

Forscher fanden heraus: römischer Kaiser starb an Giftpilzen

Fast 2000 Jahre später fanden Forscher heraus, daß der römische Kaiser Claudius an vergifteten Pilzen gestorben ist.

Seine 4. Frau Agrippina soll ihm die Pilze zum Essen serviert haben, um ihren Sohn, den späteren Kaiser Nero, an die Macht zu bringen.

Die Forscher legten ihren Ergebnissen historisches Material zugrunde, aus denen sie schlossen, es müsse sich um eine Pilzvergiftung gehandelt haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blackserpent
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Kaiser
Quelle: www.cnn.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher alarmiert: Blaue Wolken über Antarktis ungewöhnlich früh zu sehen
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?