11.02.01 10:27 Uhr
 311
 

Ersticken die Asiaten bald an ihrer schlechten Luft?

Aufgrund der Luftverschmutzung über dem Indischen Ozean wurden nun Untersuchungen vorgenommen. Testergebnisse bestätigen den Asiaten eine extrem schlechte Luftqualität. Nun hat man dort mit regionalen aber auch globalen Auswirkungen zu kämpfen.

Die Werte sind ähnlich schlecht wie in Europa und Nordamerika vor 30 Jahren. Da Asien aber viel dichter besiedelt ist, rechnet man hier mit einer bedrohlichen Entwicklung.

Durch die extreme Verbrennung von Biomasse verringert sich die 'Selbstreinigungskraft' der Atmospähre in Asien. Das befürchtete Treibhausgas Methan kann sich so viel einfacher ungehindert ausbreiten, als in den so genannten Industriestaaten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Insulanerin
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Luft
Quelle: www.pte.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Blauflügelamazone: Neue Papageienart in Mexiko entdeckt
Österreich: Schlangen entfliehen dem Wetter in Gärten und Hausflure
Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?