11.02.01 10:01 Uhr
 559
 

Handystrahlen und Rinder - Ministerium soll Studie gefälscht haben

Der parteilose Landtagsabgeordnete 'Volker Hartenstein' äußert schwere Vorwürfe gegen die bayrische Staatsregierung. Sie sollen das Ergebnis einer Studie, welche Auswirkungen Handystrahlen auf Rinder haben, manipuliert haben!

Das bayrische Gesundheitsministerium soll Forscher unter Druck gesetzt haben, ihre Ergebnisse noch mal zu 'korrigieren'.



Nach der Studie kann ein Zusammenhang zwischen Mobilfunkantennen und Rinderkrankheiten nicht völlig ausgeschlossen werden, doch ein Nachweis über einen direkten Zusammenhang fehlt bislang.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mhacker
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Studie, Handy, Minister, Ministerium, Rinde
Quelle: www.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige
US-Präsidentenwahl: Russlands Einmischung soll Trump zum Sieg verholfen haben



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?