11.02.01 09:29 Uhr
 20
 

Personenzug verlor 14 Waggons und ließ Passagiere "auf der Strecke"

Der 'Transalpin' hat auf seinem Weg nach Innsbruck 14 Waggons verloren, ohne es zu bemerken. Während die Passagiere 'sitzen gelassen' wurden, fuhr die Lok mit zwei Waggons weiter.

Die Waggons hatten sich auf Grund technischer Mängel automatisch von der Lok gelöst. Eine Ersatzlok holte später die 'auf der Strecke' gebliebenen Passagiere ab und brachte sie zu ihrem Endziel. Sie hatten den Zwischenfall ohne Probleme überstanden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Insulanerin