11.02.01 09:29 Uhr
 20
 

Personenzug verlor 14 Waggons und ließ Passagiere "auf der Strecke"

Der 'Transalpin' hat auf seinem Weg nach Innsbruck 14 Waggons verloren, ohne es zu bemerken. Während die Passagiere 'sitzen gelassen' wurden, fuhr die Lok mit zwei Waggons weiter.

Die Waggons hatten sich auf Grund technischer Mängel automatisch von der Lok gelöst. Eine Ersatzlok holte später die 'auf der Strecke' gebliebenen Passagiere ab und brachte sie zu ihrem Endziel. Sie hatten den Zwischenfall ohne Probleme überstanden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Insulanerin
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: 14, Person, Passagier, Strecke, Waggon
Quelle: www.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rheinland-Pfalz: Sex zu Dritt endet mit Knochenbrüchen
USA: Mann behauptet, Elfjährige habe ihn im Schlaf vergewaltigt
Japan: Frau zerstört aus Wut auf Ex-Mann 54 seiner wertvollen Geigen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Grünen-Politiker: "Angela Merkel hat die Heuchelei zur Kunstform gemacht"
Drogen-Film "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" wird zu Fernsehserie
Die wahren Klimasünder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?