11.02.01 09:29 Uhr
 20
 

Personenzug verlor 14 Waggons und ließ Passagiere "auf der Strecke"

Der 'Transalpin' hat auf seinem Weg nach Innsbruck 14 Waggons verloren, ohne es zu bemerken. Während die Passagiere 'sitzen gelassen' wurden, fuhr die Lok mit zwei Waggons weiter.

Die Waggons hatten sich auf Grund technischer Mängel automatisch von der Lok gelöst. Eine Ersatzlok holte später die 'auf der Strecke' gebliebenen Passagiere ab und brachte sie zu ihrem Endziel. Sie hatten den Zwischenfall ohne Probleme überstanden.


WebReporter: Insulanerin
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: 14, Person, Passagier, Strecke, Waggon
Quelle: www.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Dortmund: Mann überfällt Polizist in Zivil
München: Polizei muss kaputt gemachten Joint erstatten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?