11.02.01 09:25 Uhr
 17
 

Ex-SS-Mann Karl Hass aus der Haft verschwunden

Der zu lebenslanger Haft verurteilte Kriegsverbrecher (damals SS-Offizier) ist auf rätselhafte Weise aus der Haft verschwunden. Verurteilt wurde er wegen einem Massaker im Jahre 1944 an 330 Zivilisten.

Anscheinend hat der 87-jährige Italien bereits verlassen. Seine Haft war zuletzt auf Hausarrest reduziert da er sich in einem schlechten Gesundheitszustand (Diabetes und Depressionen) befunden hat.

Hass hätte dazu beitragen können den rechtsextremistischen Anschlag, bei dem 1969 16 Menschen getötet wurden, aufzuklären. Eine Anti-Nazi Organisation beklagt die Unachtsamkeit gegenüber diesen verurteilten Verbrechern.


WebReporter: grafikwelt
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Haft, Ex, Hass, SS
Quelle: www2.kurier.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht
Lebenslang für Mord vor 26 Jahren
Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?