10.02.01 23:55 Uhr
 43
 

Der "Schwarze Einser" - die erste deutsche Briefmarke

Die erste deutsche Briefmarke wurde im Jahre 1849 vom Königreich Bayern herausgegeben. Die schwarze Briefmarke im Portowert von einem Kreuzer wurde auf gewöhnlichem Papier im Schwarzweißdruck mit einer Auflage von 832.500 Stück hergestellt.

Im selben Jahr wurden im November dann auch noch die Drei- und Sechs-Kreuzer-Marken herausgegeben, die allerdings schon im Farbdruck auf einem Spezialpapier, das von einem roten Seidenfaden durchzogen war, hergestellt wurden.

Ungewöhnlich ist der trotz der vielen noch erhaltenen Exemplare dennoch hohe Handelspreis des 'Schwarzen Einsers'. Aber immerhin ist auch die Nachfrage nach dieser Marke durchgängig groß, denn eine altdeutsche Sammlung wird durch ihn erst komplett.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Robot
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Deutsch, Schwarz, Brief, Briefmarke
Quelle: ppd00091.deutschepost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Zu viele Freunde machen depressiv
Umfrage: Kinder finden es gut, wenn beide Elternteile arbeiten
Bundesinstitut für Berufsbildung: Schulbildung bei Flüchtlingen schlecht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Nach Attentaten wird "Welle der Islamfeindlichkeit" registriert
Rapper Joey Bada$$ kuckt ohne Brille in Sonnenfinsternis und hat Augenprobleme
Flüchtlingskrise: EU will Handel mit chinesischen Billig-Schlauchbooten stoppen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?