10.02.01 14:59 Uhr
 3.879
 

Forscher staunen: Ein Versuch, der alles dagewesene in Frage stellt

Bei einem Teilchenversuch ließen Physiker ein sogenanntes 'Myon' entstehen. Es ist einfach-negativ geladen und rund 277 Mal so schwer, wie ein Elektron. Daher verhält sich das Myon 'rein formal' wie ein gewöhnlicher Stabmagnet.

Das Myon sendet 'virtuelle Photonen aus', die es jedoch kurz darauf wieder einfängt. Die Physiker errechneten den magnetischen Moment des Myons. Sie staunten nicht schlecht, als er von den 'normalen' Werten stark abwich.

Daraus folgerten sie, dass noch andere Teilchen im Spiel sein müssten. Dies wiederrum widerspricht dem Standard-Modell der Materie.


WebReporter: c.h.r.i.z
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Frage, Versuch
Quelle: www.derstandard.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Neue Fossilienart an Wänden von Gebäuden entdeckt
Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab
"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Achtung: Dreiste Abschlepp-Abzocke


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?