10.02.01 12:47 Uhr
 17
 

Menschenrechts verletzungen Israels sollen untersucht werden

Eine UNO-Delegation wird in der nächsten Woche Menschenbrechtsverletzungen im Nahen Osten untersuchen, die während der derzeitigen Unruhen begangen wurden. Seit Ende September starben 384 Menschen, in erster Linie Palästinenser.

Israel will mit der UN-Delegation nicht kooperieren.
Im Oktober wurde Israel in einer Resolution vorgeworfen, in den besetzten Gebieten Kriegsverbrechen zu begehen.
Israel bezeichnete diese als einseitige Darstellung.

Sharon will erst wieder Gespräche mit den Palästinensern aufnehmen, wenn die Gewalt beendet ist, die islamische Terrororganisation 'Dschihad' kündigte allerdings weitere Anschläge an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kai Behn
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Mensch, Israel, Menschenrecht
Quelle: news.lycos.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Beraterin des US-Präsidenten, Ivanka Trump: "Ich halte mich raus aus Politik"
Ungarn: Viktor Orbán würdigt Hitler-Verbündeten als "Ausnahmestaatsmann"
London: Erstmals steht Frau an der Spitze der königlichen Leibwache



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gefährlicher Trend: Mini-Armbrust als "Mordwaffe"
Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?