10.02.01 12:46 Uhr
 194
 

Versicherungen warnen: Freisprecheinrichtung hilft nicht immer

Versicherungen weisen den Autofahrer darauf hin, dass er auch, wenn er an einem Unfall beteiligt ist und er hat mit der Freisprecheinrichtung telefoniert, zur Verantwortung gezogen werden kann.

Ob fahrlässig gehandelt wurde, muss jedoch bei jedem Fall einzeln geklärt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nosegrap77
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Versicherung
Quelle: www.autojournal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gigantischer Rückruf von Mercedes: Drei Millionen Autos betroffen
Studie: Verbot von Autos mit Verbrennungsmotoren bringt 620.000 Jobs in Gefahr
Brenner: Wegen Bombenentschärfung droht Stau



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erdogan unterstellt Bundesregierung "große politische Verantwortungslosigkeit"
Smarter Lautsprecher Google Home auch bald in Deutschland verfügbar
Schottland: Tampons werden an Frauen bald kostenlos verteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?