10.02.01 12:46 Uhr
 194
 

Versicherungen warnen: Freisprecheinrichtung hilft nicht immer

Versicherungen weisen den Autofahrer darauf hin, dass er auch, wenn er an einem Unfall beteiligt ist und er hat mit der Freisprecheinrichtung telefoniert, zur Verantwortung gezogen werden kann.

Ob fahrlässig gehandelt wurde, muss jedoch bei jedem Fall einzeln geklärt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nosegrap77
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Versicherung
Quelle: www.autojournal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dubai: Mit der Taxidrohne ins Büro
Umstrittene Pkw-Maut: Einnahmen laut Regierungsberater falsch berechnet
Städtebund kritisiert Fahrverbot für ältere Dieselautos in Stuttgart



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Haben Heterosexuelle, Homosexuelle oder Bisexuelle die meisten Orgasmen?
Chinesischer Fotograf Ren Hang gestorben
Hacking: Jedes Jahr werden über eine Million Rechner für Botnetze gekapert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?