10.02.01 12:33 Uhr
 43
 

Keine Kampfhundattacken mehr?

Bald werden alle Hunde-Herrchen und -Frauchen einen 'Führerschein' für ihre Hunde brauchen. Sie werden eine Prüfung bestehen müssen, um einen 'Sachkundenachweiß' zu bekommen, mit dem man berechtigt ist, den Hund zu halten.

Das soll in erster Linie weitere Kampfhundanfälle verhindern und das Tiere falsch behandelt werden. Es ist aber noch nicht ganz sicher, ob dieses neue Gesetz für alle Rassen gelten wird.

Bei illegaler Haltung eines Kampfhundes droht eine hohe Geldstrafe oder zwei Jahre Gefängnis.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: slaughterx
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kampf, Kampfhund
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Breites Bündnis gegen die "Hass-Parolen" am "Al-Quds-Tag"
Bundestag hebt Urteile gegen tausende Homosexuelle auf
Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Polizei nimmt im Vorfeld des G20-Gipfels zwei Linksextremisten fest
Berlin: Breites Bündnis gegen die "Hass-Parolen" am "Al-Quds-Tag"
Saudi-Arabien: Terroranschlag in Mekka verhindert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?