10.02.01 12:20 Uhr
 12
 

Ärzte überzogen ihr Budget um 1,8 Milliarden

Die Ärzte haben im Jahr 2000 ihr Budget um rund 1,8 Milliarden Mark überstrapaziert, so eine Studie der dpa. Eigentlich müßten sie davon rein rechnerisch 1 Milliarde Mark aus eigener Tasche abdrücken.

Die Kassenärztliche Vereinigung will nun, daß die oberste Gesundheitshüterin im Staat, Ulla Schmidt (SPD) eine Art Generalpardon für die Jahre 1999 und 2000 gewährt und diesen Schuldenberg nicht den Medizinern aufbürdet.

Es können nicht angehen, daß Ärzten kollektiv das Honorar gekürzt wird, weil sie Patienten mit Arzneimitteln versorgen, so der Chef der Kassenärztlichen Bundesvereinigung Manfred Richter-Reichhelm.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mruiss
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Arzt, Milliarde, Budget
Quelle: www.zdf.msnbc.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Deutsche besonders pervers und fixiert auf Sex mit Kindern
Barcelona: 160.000 Demonstranten fordern die Aufnahme von Flüchtlingen
Schon wieder : Deutsche Kartoffel vergewaltigt kleines Baby zu Tode



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue "Miss Germany": Schülerin aus Leipzig holt sich den Titel
Kinderschänden: Eine lange Tradition in Deutschland
Studie: Deutsche besonders pervers und fixiert auf Sex mit Kindern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?