10.02.01 10:37 Uhr
 20
 

"BSE macht erfinderisch" Strom aus Tiermehl

Die Duisburger Stadtwerke führen dieses Verfahren jetzt seit ca. 6 Monate durch. Nach dem Verbot Tiermehl zu verfüttern, mussten andere Wege gefunden werden die Berge von toten Tierkörpern zu beseitigen.

In dem Kraftwerk 'Duisburg-Hochfeld' wird seit einem halben Jahr mit Erfolg Tiermehl zur Stromversorgung verbrannt.

Auf diesem Weg, werden jeden Tag 20 Tonnen Tiermehl beseitigt. Zu diesen 20 Tonnen kommen jeden Tag noch 2000 Tonnen Kohle.



Wird dieser Versuch ein positives Ende finden, sollen in Duisburg jedes Jahr 35.000 Tonnen Tiermehl verbrannt werden.


WebReporter: darkman2021
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Strom
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit erste interaktive Hundekamera gibt Leckerli
Urteil: SED-Propagandist ist kein anerkannter Beruf
Freiburg: Mann springt ohne ersichtlichen Grund vor Polizei von Brücke



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brandenburg: "Reichsbürger" attackiert Polizisten und flieht
Indien: Millionen-Kopfgeld auf Schauspielerin wegen anstößiger Szenen ausgesetzt
Bayern: CSU gegen Feiertag zu Freistaat-Jubiläum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?