10.02.01 10:02 Uhr
 33
 

Regisseur des Drogenfilms "Traffic" verät seine Erfahrungen mit Drogen

'Ich habe nie Koks probiert und Heroin auch nicht. Aber ich glaube, alles andere.' Diese Offenheit von Steven Sonderbergh, Regisseur des Drogenkriegs-Film 'Traffic', erstaunte nicht nur die anwesenden Reporter.

Steven Sonderberh ließ die Reporter wissen, das ansonsten sein Leben eigentlich mit dem eines 'Saubermannes' zu vergleichen sei. Kein Alkohol, keine Zigaretten und was am wichtigsten ist. Kein Rauschgift.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Burg4444
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Droge, Regisseur
Quelle: www.cinema.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hannover: Richter riecht Marihuana in Socken eines Angeklagten
USA: Fast blinde Frau lief angeblich 28 Tage auf Drogen im Kreis
Ex-CIA-Agentin möchte Twitter kaufen, um Donald Trumps Profil zu löschen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?