10.02.01 10:02 Uhr
 33
 

Regisseur des Drogenfilms "Traffic" verät seine Erfahrungen mit Drogen

'Ich habe nie Koks probiert und Heroin auch nicht. Aber ich glaube, alles andere.' Diese Offenheit von Steven Sonderbergh, Regisseur des Drogenkriegs-Film 'Traffic', erstaunte nicht nur die anwesenden Reporter.

Steven Sonderberh ließ die Reporter wissen, das ansonsten sein Leben eigentlich mit dem eines 'Saubermannes' zu vergleichen sei. Kein Alkohol, keine Zigaretten und was am wichtigsten ist. Kein Rauschgift.


WebReporter: Burg4444
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Droge, Regisseur
Quelle: www.cinema.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Dortmund: Mann überfällt Polizist in Zivil
München: Polizei muss kaputt gemachten Joint erstatten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?