10.02.01 10:02 Uhr
 33
 

Regisseur des Drogenfilms "Traffic" verät seine Erfahrungen mit Drogen

'Ich habe nie Koks probiert und Heroin auch nicht. Aber ich glaube, alles andere.' Diese Offenheit von Steven Sonderbergh, Regisseur des Drogenkriegs-Film 'Traffic', erstaunte nicht nur die anwesenden Reporter.

Steven Sonderberh ließ die Reporter wissen, das ansonsten sein Leben eigentlich mit dem eines 'Saubermannes' zu vergleichen sei. Kein Alkohol, keine Zigaretten und was am wichtigsten ist. Kein Rauschgift.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Burg4444
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Droge, Regisseur
Quelle: www.cinema.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trudering: Krippen-Betreuer nehmen Zweijährigen bei Ausflug an die Hundeleine
Schweden: Nach Abstimmung heißt ein neuer Schnellzug "Trainy McTrainface"
Schweiz: Besucherin weigert sich, Gefängnis wieder zu verlassen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot
"Playboy": Erstmals Transsexuelle Playmate des Monats
Ukraine: Millionärstochter rast bei Rot über Ampel und fährt fünf Menschen tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?