09.02.01 15:39 Uhr
 10
 

Mehrere Verletzte nach Polizeieinsatz gegen Demonstranten im Iran

Eine Demonstration von 300 Menschen für mehr Meinungsfreiheit in der iranischen Hauptstadt Teheran ist von der Polizei mit Tränengas, Warnschüssen und Schlagstöcken aufgelöst worden. Dabei gab es mehrere Verletzte.

Im Iran gibt es Streit zwischen dem moderaten Präsidenten Chatami und dem geistigen Oberhaupt, dem ultra-konservativen Chamenei.
Chamenei sieht unabhängige und reformorientierte Presse als 'Basis des Feindes' an.

Die Wohnung des seit Januar inhaftierten Journalisten Hoda Saber wurde durchsucht.
Saber war Herrausgeber einer reformorientierten Zeitung, die mittlerweile verboten ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kai Behn
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Polizei, Iran, Verletzte, Polizeieinsatz, Demonstrant
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Großbritannien: Weniger EU-Bürger wandern ein - Mehr EU-Bürger wandern aus
Oberhausen: CDU-Abgeordnete verbreitet Video der rechtsextremen "Identitären"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach
Fußball: Juventus Turin und Mario Mandzukic verlängern Vertrag


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?