09.02.01 15:26 Uhr
 12
 

Datenschutz zu teuer?

Nach Aussage des IBM-Deutschland-Chefs Erwin Staudt kostet der Datenschutz in Deutschland viel zu viel Geld.

Durch die Aufhebung von Verboten könne man Millionen DM einsparen, z.B. indem die Blutgruppe auf der Versicherten-Chipkarte abgespeichert werden würde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ThomasSchex
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Daten, Datenschutz
Quelle: www.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher warnen: Niemals Peace-Zeichen auf Fotos im Internet zeigen
Neue Seite "taz.gazete" will türkischen Journalisten eine Stimme geben
Facebook-Chef hat zwölf Mitarbeiter zur Löschung von Hassposts auf seinem Profil



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Wassersportmesse "Boot 2017" öffnet ihre Pforten
"Women´s March" in Frankfurt/Main - gegen US Präsident Trump
Urteil:"ACAB" ist keine persönliche Beleidigung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?