09.02.01 15:26 Uhr
 12
 

Datenschutz zu teuer?

Nach Aussage des IBM-Deutschland-Chefs Erwin Staudt kostet der Datenschutz in Deutschland viel zu viel Geld.

Durch die Aufhebung von Verboten könne man Millionen DM einsparen, z.B. indem die Blutgruppe auf der Versicherten-Chipkarte abgespeichert werden würde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ThomasSchex
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Daten, Datenschutz
Quelle: www.chip.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt
Nachbauten von originalen Spielhallen-Automaten in Mini-Formaten angekündigt
Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?