09.02.01 14:22 Uhr
 13
 

Computer sollten aufs Herrchen hören

So meint das zumindest IBM-Chef Erwin Staudt. Laut Aussage des Geschäftsführers sollen schon im Jahre 2001 intelligente Maschinen in den Alltag einziehen.

Darunter sollen Autos und Computer gehören die einem aufs Wort gehorchen. Und eine sprechende Waschmaschine wird es geben. Die wird sogar schon auf der CeBIT vorgestellt.

Auch schwärmt Staudt von einem noch nie dagewesenem Luxuswagen. Dieser soll vieles von selbst machen, oder per Sprachsteuerung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Humml
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Computer, Herrchen
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: IT-Firmen wie Facebook gehen gegen rechtsradikale Nutzer vor
USA: Rechtsradikale bauen sich eigene Onlinedienste auf
US-Justiz will politische Gegner von Präsident Donald Trump im Internet ermitteln



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paris Hilton sieht sich als zweite Lady Di, wenn ihr Sex-Tape nicht gewesen wäre
"Hau ab"-Rufe gegen Kanzlerin bei Wahlkampfauftritten in Sachsen und Thüringen
Republikanischer Senator spricht Donald Trump Amtskompetenz ab: Droht Absetzung?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?