09.02.01 14:14 Uhr
 47
 

Bakterium fördert Entstehung neuer Tierarten

Amerikanische Wissenschaftler haben anhand zweier Erzwespen erkannt, dass in diesen Insekten lebende Bakterien für die Entstehung neuer Arten sorgen können.

Ein infiziertes Männchen kann sich aufgrund eines Spermien-Defekts nur noch mit einem ebenfalls infizierten Weibchen paaren, das durch die Infektion in der Lage ist, den Defekt wieder aufzuheben.
Dadurch kann sich eine Art in zwei Arten aufspalten.

Tötet man das Bakterium ab, können sich die Wespen wieder normal paaren.
Noch ist nicht bekannt, wie und warum das Bakterium die Fortpflanzung verhindern kann.


WebReporter: Hawk333
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Entstehung, Bakterium
Quelle: www.morgenwelt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Black Friday": Amazon-Mitarbeiter von Verdi zu Streiks aufgerufen
Fußball: Ottmar Hitzfeld schließt Rückkehr zu Borussia Dortmund als Trainer aus
Atomenergiebehörde widerspricht Donald Trump: "Iran hält sich an Atom-Deal"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?