09.02.01 14:14 Uhr
 47
 

Bakterium fördert Entstehung neuer Tierarten

Amerikanische Wissenschaftler haben anhand zweier Erzwespen erkannt, dass in diesen Insekten lebende Bakterien für die Entstehung neuer Arten sorgen können.

Ein infiziertes Männchen kann sich aufgrund eines Spermien-Defekts nur noch mit einem ebenfalls infizierten Weibchen paaren, das durch die Infektion in der Lage ist, den Defekt wieder aufzuheben.
Dadurch kann sich eine Art in zwei Arten aufspalten.

Tötet man das Bakterium ab, können sich die Wespen wieder normal paaren.
Noch ist nicht bekannt, wie und warum das Bakterium die Fortpflanzung verhindern kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hawk333
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Entstehung, Bakterium
Quelle: www.morgenwelt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland
Meteorologie nimmt neue Wolkenart auf
Jülich: Forscher aktivieren künstliche Supersonne



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus
Ärztekammern: Mehr ärztliche Behandlungsfehler in 2016
Sterilisation: Vasektomie - Die Verhütung für Männer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?