09.02.01 11:40 Uhr
 343
 

Wie schnell kann die Evolution mitziehen?

Die Wintermotte Operophtera brumata, könnte eines der ersten Opfer der drohenden Klimaveränderungen sein.<br>
Die Motte ernährt sich von Eichenblättern, die sie nur direkt nach dem Erblühen verspeisen kann.<br>
Neuerdings reifen die Blätter früher.

Schlüpft die Motte zu früh, verhungert sie, weil es noch keine Eichenblätter findet. Gleiches passiert, wenn sie zu spät schlüpft, weil sie die hart gewordenen Blätter nicht verspeisen kann.<br>
Stirbt die Motte, finden auch die Vögel weniger Futter

Dadurch schränkt sich automatisch das Nahrungsangebot für kleine Raubtiere ein.<br>
Klimaveränderungen gab es immer in der Geschichte der Erde. Sie schritten allerdings nicht so schnell voran.<br>
Forscher fürchten, daß die Evolution nicht mitkommt


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sgottschling
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Evolution
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Psychologe zu Wahlkampf: Deutsche leben in "Auenland" und blenden Probleme aus
Indien: Künstliche Eishügel in Wüste sollen Pflanzenanbau ermöglichen
Studie: Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Künstliche Befruchtung ermöglicht Vaterschaft eines toten Polizisten
Schockrocker Alice Cooper überwand durch seinen Glauben Alkoholsucht
Deutscher islamistischer Prediger Sven Lau zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?