09.02.01 10:07 Uhr
 707
 

"Oberster Gerichtshof erklärt Oralverkehr zur Straftat"

Einen kurioses Urteil fällte jetzt der oberste Gerichtshof von Singapur, ab sofort gilt das Praktizieren von Oralverkehr, sofern es nicht zur sexuellen Stimulierung während des Vorspiels dient, als Delikt und wird somit geahndet.

Als 'nicht natürlicher Akt' wird der Oralverkehr verteufelt.Selbst wenn beide Ehe- Partner damit einverstanden sind dürfen sie laut Gesetz nach dem Oralverkehr den Liebesakt nicht beenden sondern müssen zum Koitus kommen um keine Straftat zu begehen.

Als einzige natürliche Form des Geschlechtsverkehr gilt ab sofort der 'Koitus zwischen männlichem und weiblichem Geschlechtsorgan'.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mesemalaga
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Gericht, Straftat, Gerichtshof
Quelle: www.pobladores.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
Colorado Springs: Joggerin hinterlässt ihre Exkremente in der ganzen Stadt
Spanien: Christian Müller (Pogida) im Urlaub festgenommen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Flüchtlingsmädchen soll abgeschoben werden, obwohl es 14.000 €uro-Fund abgab
Chemnitz: Leopardin verletzt Tierpfleger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?