09.02.01 10:07 Uhr
 707
 

"Oberster Gerichtshof erklärt Oralverkehr zur Straftat"

Einen kurioses Urteil fällte jetzt der oberste Gerichtshof von Singapur, ab sofort gilt das Praktizieren von Oralverkehr, sofern es nicht zur sexuellen Stimulierung während des Vorspiels dient, als Delikt und wird somit geahndet.

Als 'nicht natürlicher Akt' wird der Oralverkehr verteufelt.Selbst wenn beide Ehe- Partner damit einverstanden sind dürfen sie laut Gesetz nach dem Oralverkehr den Liebesakt nicht beenden sondern müssen zum Koitus kommen um keine Straftat zu begehen.

Als einzige natürliche Form des Geschlechtsverkehr gilt ab sofort der 'Koitus zwischen männlichem und weiblichem Geschlechtsorgan'.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mesemalaga
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Gericht, Straftat, Gerichtshof
Quelle: www.pobladores.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China: Nacktfotos als Sicherheit für eine Kredithergabe
Düsseldorf: Supermarkt-Räuber fällt während Überfall in Ohnmacht
Intertoys-Spielzeugkatalog voll mit Rechtschreibfehlern



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lohne: Junger Autofahrer fuhr gegen einen Baum
Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter
Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?