09.02.01 05:40 Uhr
 10
 

87 Tote an deutsch-polnischer Grenze in 6 Jahren

Durch ein internes Papier der Regierung wird nun belegt, dass es oftmals zu teils schweren Verletzungen durch Bundesgrenzschutz-Hunden gekommen ist. Diese Hunde sind auf Menschen abgerichtet und werden in der Regel nur zum Aufspühren genutzt.

Angeblich nur selten werden die Hunde ohne Bissschutz von der Leine gelassen. Sollten sich die Flüchtlinge dann bewegen, oder auch nur dem Hund in die Augen schauen, fängt der Hund laut seiner Ausbildung sofort an zu beißen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: [oups]Shark
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Tote, Grenze
Quelle: www.wdr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich Präsidentenwahl: Hochrechnung - Macron und Le Pen liegen vorn
Auschwitz-Komitee hält Papst-Vergleich von KZ und Flüchtlingscamps für "legitim"
Alexander Gauland und Alice Weidel neues Spitzen-Duo der AfD



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erlangen: Streit in einer Diskothek - Frau beißt Mann Stück der Nase ab
Mallorca: Angriff auf NDR-Moderator - Marinesoldat an der Attacke beteiligt
Frankreich Präsidentenwahl: Hochrechnung - Macron und Le Pen liegen vorn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?