08.02.01 22:42 Uhr
 4
 

Affengene und Gehirn sollen mehr Aufschluss über den Menschen geben.

In einen Workshop wollen Wissenschaftler mehr über den Menschen erfahren. Dies jedoch auf sehr indirektem Wege, nämlich über das Studieren an den Genen und dem Nervensystem von Affen.

Es soll eine bessere Koordination bei der Erfassung der Affengene geben, die vielleicht später als Basis für eine komplette Genomanalyse der Affen dienen kann. Die ausrichtenden Japaner sehen es als eine interdisziplinäre Welt-Aufgabe an.

Da nur gut 1% der Gene verschieden sind erhoffen sich die Wissenschaftler unter anderem Aufschlüsse über AIDS oder auch Alzheimer. Den Hauptvorteil des Events sehen die Veranstalter vor allem in der effektiven Bündelung der eingesetzten Finanzmittel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: alexstohr
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mensch, Gehirn
Quelle: www.nature.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschheitsgeschichte auf den Kopf gestellt: Entdeckten Neandertaler Amerika?
Wissenschaftler finden Riesenspinne in Mexiko
Evolutionsbiologe züchtet Füchse zu handzahmen Haustieren um



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mönchengladbach: Prozess - Rentnerin soll Freundin getötet haben
Nach Türkei-Referendum: Merkel verteidigt doppelte Staatsbürgerschaft
Wegen Terrorpropaganda: Türkei blockiert Wikipedia


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?