08.02.01 22:18 Uhr
 188
 

Sind Internet-Nutzer Cyborgs?

Dieser Frage wird u.a. in dem Buch 'Hyperorganismen' nachgegangen, erschienen im Internationalismus Verlag.
Der Internet-User empfindet sich in der Regel nicht als Cyborg, der eine Mischung von Mensch und Maschine darstellt.

Für den Medientheoretiker Marshall McLuhan tut sich da allerdings keine Diskrepanz auf. Er betrachtet die neuen Medien der elektronischen weltweiten Vernetzung als einen Teil der Natur. In dem Band wird das Thema interdisziplinär beleuchtet.

Der Mensch ist einerseits ein Produkt der Konditionierung durch seine technische Umwelt, andererseits greift man der der Programmierung auf biologische Erkenntnisse zurück. Weitere Themen sind die Aspekte der Macht im Internet und Drogeneinsatz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: somewhat
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Internet, Nutzer
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wittenberg: Evangelische Kirche präsentiert Roboter, der automatisch segnet
Colorado: "International Church of Cannabis" vergöttert das Marihuana
"Ganz Wien ist heut auf Heroin": Ausstellung über Kunst und Rausch in Wien



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Regionalliga:Schwere Ausschreitungen beim Spiel Babelsberg gegen Cottbus
Red-Bull-Chef Mateschitz´ Faktencheck-Projekt trifft bei Medien auf Skepsis
Oer-Erkenschwick: Großbrand im Toom-Baumarkt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?