08.02.01 20:04 Uhr
 91
 

Erneute Niederlage für die Deutsche Telekom

Die Regulierungsbehörde für Telekomunikation und Post hat den Antrag der Deutschen Telekom AG abgelehnt, die Wechselgebühren für einen Wechsel zu einen anderen Telefondienstanbieter zu erhöhen.

Die Gebühren sollten von 10 auf 20 DEM steigen. Die Telekom hatte Argumentiert, dass das mechanische Umstellen erhebliche Kosten verursacht. Diesen konnte sich die RegTP nicht anschließen.

Sie meinte, wenn die Telekom eine so uneffektive Umstellung betreibt, dann sei sie selber Schuld.<br>
Geklagt hatten verschiedene private Telefonanbieter.


WebReporter: morlok5
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Deutsch, Telekom, Niederlage
Quelle: www.teltarif.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Tesla ist Schuld an weltweitem Batterie-Engpass
Ex-Facebook-Manager: "Meine Kinder dürfen den Scheiß nicht nutzen"
Tinder sperrt angeblich Accounts von Transgender-Usern



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?