08.02.01 19:25 Uhr
 3
 

Reuters will Tochter an die Börse bringen

Unter der Leitung der Credit Suisse First Boston und der Deutsche Bank Alex Brown will die Nachrichtenagentur Reuters ihre Tochtergesellschaft Instinet noch in diesem Jahr an die Börse bringen. Instinet ist ein 1969 gegründeter Broker, der auch eine Handelsplattform betreibt. 1987 wurde das Unternehmen von Reuters übernommen.

Instinet wird das Geld aus dem Börsengang dazu verwenden, Schulden gegenüber Reuters zu begleichen, aber auch um Investitionen in andere Unternehmen zu tätigen.

Experten hatten den Unternehmenswert von Instinet vor einiger Zeit auf ca. 2 Mrd. Pfund geschätzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Tochter, Börse
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: IT-Problem - British Airways streicht Flüge
Italien: Ab 2018 keine neuen 1- und 2-Cent-Münzen mehr
Missernte in Madagaskar: Preis für Vanille explodiert



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron
Mythos oder Wahrheit? Auf kaltem Boden sitzen verursacht Blasenentzündung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?