08.02.01 18:24 Uhr
 21
 

'Destiny' wichtig für NASA

Die NASA schickt das teuerste Modul der ISS in den Himmel. Die Fachleute waren erleichtert, als der Start ohne Probleme funktionierte.


Eine weitere Geduldsprobe folgt aber noch, denn sollte etwas beim Andocken passieren, so ist der Aufbau der ISS um Jahre zurückgeworfen. Begründung: Das Labor sei notwendig für die folgenden Expeditionen, so NASA-Angestellter Robert Castle.

'Destiny' besitzt schnelle Computer, die es der NASA ermöglichen, mehr Funktionen auf der ISS zu steuern. Weiterhin soll sie zusätzliche Energieversorgung bieten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: p2plus
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: NASA
Quelle: www.zdf.msnbc.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor hält viele Flüchtlinge für frauenfeindlich
Wissenschaftler warnen vor Aussterben der Giraffen
Klimawandel - Touristenattraktionen wie Great Barrier Reef vor dem Aus?



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?