08.02.01 18:24 Uhr
 21
 

'Destiny' wichtig für NASA

Die NASA schickt das teuerste Modul der ISS in den Himmel. Die Fachleute waren erleichtert, als der Start ohne Probleme funktionierte.


Eine weitere Geduldsprobe folgt aber noch, denn sollte etwas beim Andocken passieren, so ist der Aufbau der ISS um Jahre zurückgeworfen. Begründung: Das Labor sei notwendig für die folgenden Expeditionen, so NASA-Angestellter Robert Castle.

'Destiny' besitzt schnelle Computer, die es der NASA ermöglichen, mehr Funktionen auf der ISS zu steuern. Weiterhin soll sie zusätzliche Energieversorgung bieten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: p2plus
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: NASA
Quelle: www.zdf.msnbc.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Forscher entwickeln zuverlässige Datenübertragung mittels Photonen
Perfekter Frauenmund berechnet: Unterlippe doppelt so groß wie Oberlippe
Neuer Negativrekord: Vor der Antarktis verschwindet das Meereis



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Unicef"-Bericht: 1,4 Millionen Kindern droht der Hungertod
Melbourne: Flugzeug stürzt auf ein Outlet-Center
Nintendo enttäuscht die Fans: Kein Gratis-Spiel für die Nintendo Switch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?