08.02.01 17:48 Uhr
 1.328
 

(Ex-)Hauptschüler erkranken häufiger an Krebs

Die Wiener Gesundheitsstadträtin verkündete im Gesundheitsbericht 2000, dass (Ex-)Hauptschüler eine kürzere Lebenserwartung haben und häufiger an Krebs erkranken. Die Gründe hierfür sind:

In sozial niedrigeren Schichten ist die Arbeitslosenquote wesentlich höher. Daraus entstehen vermehrt 'psychosomatische Erkrankungen'. Außerdem ernähren sich diese Personen oftmals falsch, da sie sich auch keine gesunde Mahlzeit leisten können.

Außerdem rauchen (Ex-) Hauptschüler deutlich mehr. Aus diesen Gründen resultiert eine eindeutig geringere Lebenserwartung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: c.h.r.i.z
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Ex, Krebs
Quelle: www.derstandard.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

80-Jähriger vergisst Ehefrau am Flughafen: Er bemerkt ihr Fehlen erst am Zielort
USA: Gericht genehmigt Namensänderung von Nazi-Fan in Adolf Hitler
Bayern: In Auto eingesperrte Katze ruft per SOS-Taste die Polizei



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Drogenrazzia im Haus von Ex-Profi Christian Lell
Stewardess springt für erkrankten Co-Piloten ein
Zu liberal gegenüber PEGIDA: Linksradikale fackeln Auto von Professor ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?