08.02.01 17:33 Uhr
 23
 

Türkischer Menschenrechtler nach Rede in Deutschland angeklagt

Akin Birdal, engagierter Menschenrechtler aus der Türkei ist von der Staatsanwaltschaft Ankara angeklagt worden.

Der Grund ist seine angebliche Aufforderung an die Türkei, sich für die Verbrechen, die an der armenischen Volksgruppe im Ersten Weltkrieg begangen wurden zu entschuldigen.

Damals kamen bis zu 600.000 Menschen um.
Birdal bestreitet jedoch diesen Vorwurf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sepultura
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Mensch, Rede, Türkisch, Menschenrecht
Quelle: seite1.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD und Erika Steinbach verbreiten Fake Flüchtlingserlass
Sicherheitsbehörden versendeten seit Anfang 2017 bereits über 600.000 stille SMS
Angela Merkel gibt jungen YouTubern Live-Interviews



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Kevin-Prince Boateng kehrt angeblich in Bundesliga zurück
Philippinen: Polizei erschießt an einem Tag 32 mutmaßliche Drogendealer
Betrunkener Vater mit drei Kindern auf Roller unterwegs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?