08.02.01 23:09 Uhr
 18
 

Wohnungen von Rechtsextremen durchsucht

In Potsdam hat die Polizei die Wohnungen von Rechtsextremen durchsucht: Sie fanden zahlreiche Hieb- und Stichwaffen sowie Schreckschusspistolen

Auch Telefonlisten wurden in den 19 durchsuchten Wohnungen sichergestellt.
Wie sich herausstellte, handelte es sich dabei um Rufnummern von NPD - Anhängern.

Ein Haftbefehl lag gegen einen der Rechtsextremen vor, welcher auch gleich vor Ort festgenommen werden konnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sharpshooter
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Recht, Wohnung
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neckar: "Robin Wood"-Aktivisten verhindern umstrittenen Atomtransport per Schiff
Berliner Polizei gibt Feierskandal zu: Es wurde getrunken, gepinkelt und gebumst
Bundeswehr-Soldat soll Iraner gewerbsmäßig nach Deutschland geschleust haben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

1 FC Köln bricht Verhandlungen ab: Kein Wechsel von Anthony Modeste nach China
CDU-Bundestagswahlkampfwerber bezeichnet Angela Merkel als "überlegenes Produkt"
Facebook zeigt viele Champions-League-Spiele live: Aber nur in den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?