08.02.01 23:09 Uhr
 18
 

Wohnungen von Rechtsextremen durchsucht

In Potsdam hat die Polizei die Wohnungen von Rechtsextremen durchsucht: Sie fanden zahlreiche Hieb- und Stichwaffen sowie Schreckschusspistolen

Auch Telefonlisten wurden in den 19 durchsuchten Wohnungen sichergestellt.
Wie sich herausstellte, handelte es sich dabei um Rufnummern von NPD - Anhängern.

Ein Haftbefehl lag gegen einen der Rechtsextremen vor, welcher auch gleich vor Ort festgenommen werden konnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sharpshooter
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Recht, Wohnung
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Helmut Kohl bekommt von Ghostwriter eine Million Euro Schadensersatz
Wien: Rezeptionist missbrauchte schlafenden Hotelgast sexuell
München: Frau schubst Mann vor U-Bahn, Zug kann gerade noch bremsen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BKA-Gesetz: Bundestag beschließt elektronische Fußfessel für Gefährder
Teurer Unfall: Hertener crasht Ferrari von Freund
Semantische Suchmaschine: Yewno versteht, was der User wissen will


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?