08.02.01 23:09 Uhr
 18
 

Wohnungen von Rechtsextremen durchsucht

In Potsdam hat die Polizei die Wohnungen von Rechtsextremen durchsucht: Sie fanden zahlreiche Hieb- und Stichwaffen sowie Schreckschusspistolen

Auch Telefonlisten wurden in den 19 durchsuchten Wohnungen sichergestellt.
Wie sich herausstellte, handelte es sich dabei um Rufnummern von NPD - Anhängern.

Ein Haftbefehl lag gegen einen der Rechtsextremen vor, welcher auch gleich vor Ort festgenommen werden konnte.


WebReporter: Sharpshooter
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Recht, Wohnung
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutscher auf Betreiben der Türkei in der Ukraine verhaftet
Frankreich: Mordpläne gegen führende Politiker und Muslime durch Rechtsextreme
Polen: Assistenzärzte treten aus Protest gegen Dauereinsätze in Hungerstreik



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Cosmopolitan" will "Germany’s Next Topmodel"-Siegerin nicht mehr auf Cover
Auch "Game of Thrones"-Star Lena Headey wirft Harvey Weinstein Missbrauch vor
Kanzleramt möchte Last-Minute-Beförderungen in neuem Parlament verhindern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?