08.02.01 13:15 Uhr
 27
 

Ostfriesische Landesmuseum in Emden mit neuer Attraktion

Das Ostfriesische Landesmuseum in Emden hat eine neue Attraktion: Sechs Jahrzehnte lang wurde das Gemälde „Die Königin von Saba“ von Martin Fabersnicht nicht mehr ausgestellt.

Dieses Bild wurde 1942 aufgrund eines Bombenangriffes nach Sachen-Anhalt gebracht und erst 1980 hat man erfahren, daß es sich im Feudalmuseum der DDR befand.

Die Restaurierung hat 30.000 Mark gekostet und wurde von der "Emder Zeitung" gestiftet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: easyonline
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Emden, Attraktion
Quelle: www.nordwest.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vaterschaftstest: Leiche des Künstlers Salvador Dalí wird exhumiert
Berlin: Extremisten laufen Sturm gegen liberale Moschee
Identität von Künstler Banksy durch Versprecher wohl gelüftet



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich
Urteil: Abgelehnte Lehrerin mit Kopftuch erhält Entschädigungszahlung
Schweiz: Arbeitnehmer aus Basel schwimmen im Rhein zur Arbeit


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?