08.02.01 13:15 Uhr
 27
 

Ostfriesische Landesmuseum in Emden mit neuer Attraktion

Das Ostfriesische Landesmuseum in Emden hat eine neue Attraktion: Sechs Jahrzehnte lang wurde das Gemälde „Die Königin von Saba“ von Martin Fabersnicht nicht mehr ausgestellt.

Dieses Bild wurde 1942 aufgrund eines Bombenangriffes nach Sachen-Anhalt gebracht und erst 1980 hat man erfahren, daß es sich im Feudalmuseum der DDR befand.

Die Restaurierung hat 30.000 Mark gekostet und wurde von der "Emder Zeitung" gestiftet.


WebReporter: easyonline
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Emden, Attraktion
Quelle: www.nordwest.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Pariser Gericht spricht Künstlerin frei, die sich nackt im Louvre zeigte
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
Hamburger Uni legt als erste Regeln für religiöses Leben auf Campus fest



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?