08.02.01 13:15 Uhr
 27
 

Ostfriesische Landesmuseum in Emden mit neuer Attraktion

Das Ostfriesische Landesmuseum in Emden hat eine neue Attraktion: Sechs Jahrzehnte lang wurde das Gemälde „Die Königin von Saba“ von Martin Fabersnicht nicht mehr ausgestellt.

Dieses Bild wurde 1942 aufgrund eines Bombenangriffes nach Sachen-Anhalt gebracht und erst 1980 hat man erfahren, daß es sich im Feudalmuseum der DDR befand.

Die Restaurierung hat 30.000 Mark gekostet und wurde von der "Emder Zeitung" gestiftet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: easyonline
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Emden, Attraktion
Quelle: www.nordwest.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zehn-Punkte-Plan: Bundesinnenminister de Maiziere wirbt für deutsche Leitkultur
Wittenberg: Evangelische Kirche präsentiert Roboter, der automatisch segnet
Colorado: "International Church of Cannabis" vergöttert das Marihuana



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tecklenburg: Autofahrer schlief betrunken am Steuer ein - Polizisten weckten ihn
Deutsche können Kindersex einfach nicht lassen
Was wohl Adolf dazu gesagt hätte? LOL


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?