08.02.01 12:20 Uhr
 17
 

Schlägerei in der Nachspielzeit

Beim Halbfinal zwischen Glasgow Rangers und Celtic Glasgow, kam es nach einem Foul in der Nachspielzeit zu einer wilden Massenschlägerei der Spieler.
Claudio Reyna hatte nach seinem Foul bereits die rote Karte gesehen als die Schlägerei ausbrach.

Michael Mols (Rangers) und Lubomir Moravcik (Celtic) durften sich danach auch in die Kabienen verabschieden.

Fußball wurde auch gespielt, Celticg ewannen 3:1 und stehen somit im Finale. Das einzige Tor für Rangers erziehlte der Deutsche Jörg Albertz (36.Minute). Chris Sutton (7.) und Henrik Larsson (17.und68.) trafen für Celtic.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: emmitt
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Schlägerei, Schläger, Nachspielzeit
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Spieler der dritten Liga verprügelt gleich mehrere Gegner auf Feld
Fußball: Lyon-Tormann wird von Böller getroffen und erleidet Hörverlust
Fußball: Mario Balotelli bekommt 1,2 Millionen Euro Bonus fürs "Bravsein"