08.02.01 12:04 Uhr
 19
 

Schicksal eines Elefanten: Wieder ein Tier auf Landmine getreten!

In Thailand ist schon wieder ein Elefant auf eine Anti-Personen-Mine getreten.
Sein Fuß wurde schwer verletzt und es ist noch nicht klar, ob er amputiert wird.
Momentan erhält das Tier schmerzstillende Mittel und der Fuß wird täglich gesäubert.

Das Kalb, das der Elefant vor kurzem geboren hat starb während dem Transport ins Krankenhaus. Bereits 1999 war einem Elefanten ein Fuß amputiert worden, nachdem er auf eine Mine getreten war. Die Operation war weltweit im Fernsehen zu sehen.

Elefanten werden in Burma oft für Arbeiten in den Wäldern benutzt, wo oft noch Minen aus dem Konflikt zwischen Rebellen und der Regierung Burmas vergraben sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nosegrap77
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tier, Elefant, Schicksal
Quelle: www.ananova.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

G20-Gipfel: Alkohol- und Sexeskapaden bei den Polizisten
Hamburger Polizei entlässt Berliner G20-Polizisten wegen Sex- und Alkoholskandal
Urteil: Amokfahrer von Graz bekommt Lebenslang



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Woke" nun offiziell ins "Oxford English"-Wörterbuch aufgenommen
G20-Gipfel: Alkohol- und Sexeskapaden bei den Polizisten
Hamburger Polizei entlässt Berliner G20-Polizisten wegen Sex- und Alkoholskandal


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?