08.02.01 09:45 Uhr
 51
 

WM 2006 viel Arbeit für Hamburg

Um die Fussball WM 2006 bewerben sich 16 Städte, eine davon ist Hamburg. Dafür, dass die WM nach Hamburg kommt, sorgt auch Andreas Kroll.
Er hört beim HSV auf fängt und beim Organisationskomitee an.

Dabei kommt eine Menge Arbeit auf Kroll zu.
Das Stadion muss gewartet und Stadioneirichtungen müssen instand gesetzt werden.
Bei den Osttrebünen sind noch Sandberge zu beseitigen und der Vorplatz muß noch gepflastert sein,bevor Kroll weggeht.

Das ist nur ein Teil von dem, was noch gemacht werden muß, rund um das Volksparkstadion.
Dies muß der HSV in Eigenregie tun,wie er es seit 2,5 Jahren tut.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sternchentanja
Rubrik:   Politik
Schlagworte: WM, Hamburg, Arbeit
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wilde!: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode vergewaltigt:
Deutsche Nazis bieten Müttern Geld für Sex mit ihren kleinen Kindern an:
Hamburg: Einbruch bei SPD-Innensenator - Spott der Opposition



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Kartoffel vergewaltigte betrunkene Frau - Sie war die Mutter
Deutsche Fachkraft bekam erst einen hoch, wenn er kleine Jungs messerte
Deutsche erfinden Kindersex neu:


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?