08.02.01 08:34 Uhr
 41
 

Ist die Überfischung der Meere erst der Anfang?

Die Überfischung der Weltmeere läßt Experten Alarm schlagen. Nicht erst seit gestern weiß man, dass viele Fische vor der Ausrottung stehen. Die weltweite Fangflotte müsse um 60 Prozent reduziert werden, damit die Bestände sich erholen könnten.

Zwar wurde 1994 ein internationales Fischereiabkommen beschlossen, doch weil viele Länder sich bis jetzt weigerten zu unterzeichnen, ist es bis heute nicht in Kraft getreten.

Eines ist noch zu bedenken: Wenn den Fischbeständen keine Chance gegeben wird sich zu erholen, werden auch die Seevögel verhungern. Die Katastrophe nimmt ihren Lauf...


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Insulanerin
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Anfang, Überfischung
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder
Forscher bringen Schimpansen das Spiel "Schere, Stein, Papier" bei



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Integrationsbeauftragte zeigt Verständnis für Heimatreisen von Flüchtlingen
Vietnam: Sechsköpfige Familie durch Blindgänger aus Krieg getötet
Fußball: Gonzalo Castro wirft Ousmane Dembélé vor, dem BVB-Team zu schaden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?