07.02.01 17:33 Uhr
 83
 

VW fetzt sich mit der Kirche

Der Autohersteller VW liegt im Klinsch mit der katholischen Kirche in der Slowakei.
Die Kirche verlangt für einen Teil eines Grundstücks, auf dem VW einige Zulieferbetriebe erbauen will, Wucherpreise.

Der Erzbischof von Bratislava verlangt laut VW das Fünffache des derzeitigen Marktpreises.Die Eigentümer der restlichen Grundstücksteile haben bereits ihre Zustimmung zu einem Verkauf zum normalen Marktpreis gegeben.


Als 'Entschuldigung' gibt der Bischof an, dass die Kirche nur sozial sein muss, wenn es um arme Menschen geht, diese Eigenschaft erfüllt VW nicht.


WebReporter: nosegrap77
Rubrik:   Auto
Schlagworte: VW, Kirche
Quelle: www.autouniversum.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Gesetze und Regelungen 2018 (Kfz-Steuer, Winterreifen, eCall)
Nach "Leistungsüberprüfung": Tesla kündigt Hunderten Mitarbeitern
"Tempo 30": Erste Stadt testet generelles Tempolimit



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?