07.02.01 16:19 Uhr
 9
 

Bonn auf Schmusekurs mit Scharon

Der Wahlsieg des erzkonservativen Scharon wurde von den internationalen Medien im Vorfeld als schlechtes Signal für den Friedensprozess im nahen Osten bewertet.

Nachdem der Wahlsieg Scharons nun offiziell feststeht, gehen viele Regierungen mit Scharon auf Schmusekurs. Dem Wahlsieger wurde gratuliert und die Zusammenarbeit in Aussicht gestellt - u.a. auch von der Bundesregierung.

Von den europäischen Staaten hat sich nur Norwegen kritisch zum Wahlausgang geäußert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: renner
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bonn
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vereinte Nationen kritisieren Deutschland wegen Rassismus
FDP-Chef Christian Lindner: Einreiseverbot für türkische Regierungsmitglieder
USA: Eigene Behörde soll sich um Opfer von kriminellen Migranten kümmern



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cottbus: Junger Syrer wegen Mordverdacht festgenommen
"Respekt vor Frauen" ist vielleicht rechtsextremes Gedankengut
Donald Trump: Nach seiner Exfrau ist er süchtig nach Penisverlängerungspillen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?