07.02.01 14:05 Uhr
 4
 

Manila will Vermögen einfrieren

Das ganze Vermögen (660 Mio. Schweizer Franken) des ehemaligen philippinischen Präsidenten Estrada soll eingefroren werden.

Nachdem er während seiner Amtszeit rund 230 Mio. Franken auf Schwarzkonten angelegt hat, forderten Zehntausende seinen Rücktritt.

Zudem droht Estrada nun die Todesstrafe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Imation
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Vermögen, Manila
Quelle: www.news.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indonesien: Fußballfans prügeln aus Versehen eigenen Anhänger zu Tode
Österreich: Druckerei zahlt wegen Kleberskandal 500.000 Euro Schadenersatz
Regensburg: Anklage gegen Oberbürgermeister wegen Bestechlichkeit erhoben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indonesien: Fußballfans prügeln aus Versehen eigenen Anhänger zu Tode
Fußball: FC Bayern München verliert erneut Spiel auf Asienreise
Simpsons-Erfinder Matt Groening kreiert neue Animationsserie für Netflix


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?