07.02.01 13:43 Uhr
 15
 

Ist der Richter im Microsoft-Prozess befangen?

Thomas Penfield Jackson, der in erster Instanz Microsoft zur Aufspaltung verurteilt hatte soll nach Prozessende in öffentlichen Äußerungen harte Kritik an Microsoft geübt haben.

Jackson soll gesagt haben, daß Bill Gates einen 'Napoleon-Komplex' habe und sich einige Microsoft-Manager nicht wie Erwachsene verhielten.

Daraufhin hat Microsoft dem Richter Befangenheit vorgeworfen, hat sich aber im Nachhinein mit den Prozessgegnern, dem US-Justizministerium und 19 US-Bundesstaaten darauf geeinigt Jacksons Aussagen nicht Teil des Berufungsverfahrens werden zu lassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: d3829
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Microsoft, Prozess, Richter
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Schweiz: Arbeitnehmer aus Basel schwimmen im Rhein zur Arbeit
Unbequemer und aggressiver Nestlé-Investor verlangt strategische Veränderungen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich
Urteil: Abgelehnte Lehrerin mit Kopftuch erhält Entschädigungszahlung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?