07.02.01 11:23 Uhr
 24
 

Die spinnen die Briten- Sperrstunde für Katzen

Wenn es nach dem Willen eines britischen Naturschützers geht, sollen Katzen nachts eine 'Sperrstunde' erhalten. Die Besitzer sollen verpflichtet werden die Katzen nachts im Haus zu halten, sagte der bekannte britische Naturschützer 'Chris Packham'.

Er begründet sein Vorhaben damit, das Katzen in der Nacht in der Natur zu viel Schaden anrichten, sie würden zu viele Vögel, Mäuse und Frösche töten.

Nach einer Studie würden Katzen in Großbritanien jedes Jahr etwa 275 Millionen Tiere töten, in den letzten Wochen wurden Katzen in Zeitungen sogar die 'schlimmsten Serienmörder' genannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mhacker
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Katze, Brite, Sperrstunde
Quelle: www.news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Braunschweig: 52-Jährige zweimal in einer Woche sturzbetrunken an Steuer ertappt
Israel: Wachmann eines legalen Cannabis-Transports beim Kiffen ertappt
Kanada: Frau entdeckt vor 13 Jahren verlorenen Verlobungsring auf Karotte wieder



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativen Antrieb
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten
Braunschweig: 52-Jährige zweimal in einer Woche sturzbetrunken an Steuer ertappt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?