07.02.01 11:09 Uhr
 175
 

Intel rettet Frankfurter Werk und investiert 3 Milliarden DM

Und schafft damit 1500 neue Arbeitsplätze. Intel beteiligt sich an einer Chipfabrik in Frankfurt an der Oder.

Ein weiterer Investor ist die Regierung des Emirats Dubai. Das Werk hatte schon zu DDR-Zeiten bestanden. Nach der Wende konnte das Werk nicht mehr bestehen, kam immer wieder in Zahlungsschwierigkeiten und mußte massenhaft Mitarbeiter entlassen.

Ein letztes Aufbäumen gelang 1994 durch einen amerikanischen Investor, aber auch damit hielt sich das Werk nur noch knappe 4 Jahre. Jetzt greift Intel zu.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: JogiDobi
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Frankfurt, Milliarde, DM, Intel, Werk
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"
"Nicht testosterongesteuerter Ansatz": Deutsche Bank freut sich über Merkel-Sieg
"Man hört nur noch Deutsch": Demonstrationen gegen Touristen auf Mallorca



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"
Landtagsfraktion der AfD in Mecklenburg-Vorpommern spaltet sich auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?