07.02.01 11:09 Uhr
 175
 

Intel rettet Frankfurter Werk und investiert 3 Milliarden DM

Und schafft damit 1500 neue Arbeitsplätze. Intel beteiligt sich an einer Chipfabrik in Frankfurt an der Oder.

Ein weiterer Investor ist die Regierung des Emirats Dubai. Das Werk hatte schon zu DDR-Zeiten bestanden. Nach der Wende konnte das Werk nicht mehr bestehen, kam immer wieder in Zahlungsschwierigkeiten und mußte massenhaft Mitarbeiter entlassen.

Ein letztes Aufbäumen gelang 1994 durch einen amerikanischen Investor, aber auch damit hielt sich das Werk nur noch knappe 4 Jahre. Jetzt greift Intel zu.