07.02.01 10:25 Uhr
 15
 

Verwirrung um das Onlinerecht

Experten beurteilen das derzeitige Onlinerecht als einen einzigen Dschungel.
Rechts- und Steuervorschriften im Online-Handel, Urheber- und Markenzeichenrecht, Besteuerung und Urkundensicherheit bedürfen einer einheitlichen rechtlichen Abklärung.

Ein vorgelegter Gesetzentwurf regelt unter anderem die Sicherheitsanforderungen der Zertifizierungsstellen, die Signatur mittels Chipkarten.

Ein großes Manko ist das derzeit die digitale Signatur im Internet. Diese ist nicht rechtsgültig und somit muß immer immer noch zusätzlich eine schriftliche Rechnung geliefert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Justi1975
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Online, Verwirrung
Quelle: www.internetworld.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Super Mario Run": Spieler finden auch die Android-Fassung doof
Asienspiele 2022: Videospielen als offizielle Sportart anerkannt
USA: Cyberkriminalität - 27 Jahre Haft für russischen Hacker



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baden-Württemberg: Kuh flüchtet während Pediküre und legt Zugverkehr lahm
Zypern: 2,3 Millionen Singvögel im Herbst 2016 getötet
Mutmaßlicher BVB-Attentäter ist Einzelgänger, der bei seinen Eltern lebte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?