07.02.01 10:25 Uhr
 15
 

Verwirrung um das Onlinerecht

Experten beurteilen das derzeitige Onlinerecht als einen einzigen Dschungel.
Rechts- und Steuervorschriften im Online-Handel, Urheber- und Markenzeichenrecht, Besteuerung und Urkundensicherheit bedürfen einer einheitlichen rechtlichen Abklärung.

Ein vorgelegter Gesetzentwurf regelt unter anderem die Sicherheitsanforderungen der Zertifizierungsstellen, die Signatur mittels Chipkarten.

Ein großes Manko ist das derzeit die digitale Signatur im Internet. Diese ist nicht rechtsgültig und somit muß immer immer noch zusätzlich eine schriftliche Rechnung geliefert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Justi1975
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Online, Verwirrung
Quelle: www.internetworld.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kölner Start-up macht mit Online-Übersetzer Silicon-Valley-Größen Konkurrenz
Chaos Computer Club möchte Lücken bei Software "PC-Wahl" schließen
Facebook testet Snooze-Button: Pause von nervtötenden Freunden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 23-Jährige von fünf Männern vergewaltigt
Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer
Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?